pic1 pic2 pic3 pic4 pic5 pic6 pic7

Loipenpräparierung in Deutschland:

  • In Deutschland werden Loipengeräte fast ausschließlich von öffentlichen Trägern beschafft und bedient. Ersatzbeschaffungen sind ungeklärt und zufällig.
  • Die Aufwendungen für das Präparieren der Loipen sind durch die gestiegenen Anforderungen der Nutzer in den letzten 20 Jahren stark gestiegen. Mit der Entwicklung des Skating-Stils wurde ein breites Auswalzen und eine häufigere Präparierung der Loipen erforderlich.
  • Der Präparierungsstandard ist in den Langlauf-Hochburgen professionell. Hier werden die Nutzer über eine Loipengebühr und / oder Parkgebühr an den Aufwendungen beteiligt. In den Gebieten in denen noch keine Beteiligung der Nutzer an der Präparierung erfolgt, ist oft ein unterschiedlicher Präparierungstand vorzufinden. Zudem werden häufig auch die Loipen – das sind auch die gewalzten Pisten - von Fußgängern als Wanderwege benutzt.
  • Überall dort, wo die Nutzer an den entstehenden Aufwendungen beteiligt werden, ist in der Regel auch eine Weiterentwicklung der Loipeninfrastruktur gewährleistet.
  • Die Sommerloipenpflege und Weiterentwicklung der bestehenden Loipenwege wird in vielen Fällen vernachlässigt und ist wenig nachhaltig. Eine gute Sommerpflege ist jedoch die Voraussetzung für den Einsatz der Pistentechnik auch bei wenig Schneehöhe.

 

Unsere Präparierungsleistungen:

  • Für die Präparierung von Loipen und Winterwanderwegen sind wir mit einer modernen Müller Tornado Anbaufräse mit 2,40m Fräsbreite ausgerüstet.
  • Kurzvideo's zur Arbeitsweise: 
    • Zwischen Schwedenwall und Holzberghof im Januar 2015
      => Video "Tiefschnee"
    • Auf extrem harter Piste im Loipenzentrum im Einsatz für den Naturpark Rhön im Februar 2015
      => Video "Extremeinsatz"
    • Tornado-Anbaufräse im Einsatz:

 

Facebook

In der Saison 2017/2018 gab es bisher 0 Schneetage. (alle anzeigen)